Ein Rundgang durch den Ippinger Riesen







Vier gleichwertige Eingänge hat der Riese, einer davon führt in die Küche.

 

 

 

 

 

An die Küche schließen sich eine Speisekammer, ein Flur, ein WC und ein Abstellraum an. Der Abstellraum kann problemlos mit Dusche, WC und Waschbecken zum Bad ausge-baut werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenden wir uns nach links, treten wir ins Wohnzimmer ein. 

 

 

 

 

  

 

Der größte Innen-raum hat eine Grund-fläche von 73,5 m². Ein wunderbar groß-zügiges Lebensgefühl stellt sich ein, wenn man diesen Raum bewohnt.

 

 

 

 

 

 

 

Die Galerie über dem Wohnzimmer ist groß genug für zwei Büro-Arbeitsplätze, einen begehbaren Kleider-schrank und einen Schlafbereich.

 

 

 

 

  

Über der Küche liegt das Bad, ausgestattet mit einem großen Whirlpool, Dusche, WC, Waschbecken und Wasch-maschine. Es ist auch noch Platz für eine Massageliege und ein Fußbad. 

 

 

 

 

 

 

 

Das Zimmer ist mit einer Fläche von 63m² mehr als großzügig. Die Galerie hat als Schlafbereich gedient. Der Raum könnte auch geteilt werden.

 

 

 

 

 

 

Das Studio ist der hellste Raum des Hauses durch seine nach beiden Seiten hin großzügige Verglasung. Nach vorne ist ein ganz besonderer Sitzplatz unter dem Stein-bogen entstanden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch die 21 m² große Galerie eröffnen sich mannigfaltige Nutzungsmöglich-keiten. 

 

 

 

 

 

 

 

65 m² ist die Grundfläche des Studios. Zum Garten hin eröffnet sich ein großer, verglaster Vorraum, der zum Verweilen einlädt.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Studio-Bad vereint viele Stilrichtungen spielerisch miteinander. 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischen dem in-neren und dem äußeren Haus ist ein breiter Korridor entstanden. Der Weg zur Halle ver-läuft auf Dielen aus massiver Eiche. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Blick zurück bevor wir die Halle betreten. 

 

Etwas ganz Besonderes ist die „große Halle“. Hier entsteht gerade ein großer Saal, in dem auf verschiedenen Ebenen bis zu 200 Personen an Tischen sitzend Platz finden mit Blick auf eine Bühne – eine einmalige Event-Location

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Himmelsleiter führt hinauf in die Dachebenen. 

 

 

 

 

 

 

Die Größe des Gebäudes lässt sich auch auf der ersten Dachebene eindrücklich er-fahren. Für eine durchgängige Be-lichtung gab es bereits eine Bau-genehmigung.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der zweiten Dachebene lässt sich die Schönheit der angewandten Zimmermanns-kunst ungehindert betrachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg nach unten durchqueren wir nochmals die über 300 m² große Fläche des ersten Dachgeschosses.

 

 

 

 

 

 

Nun sind wir am Ende unseres Rundganges an-gelangt. Wir bedan-ken uns für Ihre Aufmerksamkeit und verabschieden uns mit einem Bild aus 1001 Nacht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Duden